Freitag, 5. September 2014

Ein Altbau ist eben kein Neubau...

Ja...das klingt logisch.

Also, ein Altbau ist eben kein Neubau...sondern genau das Gegenteil!
Was aber nicht heißt, dass man einem Altbau kein neues Gesicht verleihen könnte.

Können tut man viel!

Wenn man es denn kann.

Und möchte.

Langer Einleitung näheres Ziel:

Ob wir können, weiß ich (manchmal) nicht so genau.
Doch wir tun es.
Wir renovieren - respektiere sanieren - unser Heim.
Unseren Altbau.

Unser Bauernhaus.


Und das nun schon ein Weilchen.

Kaum vorstellbar, doch anfänglich war der Plan, "ins fertig gemachte Nest zu schlüpfen"...nein, in das fertige Haus einzuziehen.

Viele kennen das:
Man plant das Eine so, merkt dann jedoch, nach der dritten entfernten Bodenbelagsschicht, oder der fünften Wandauflage, was darunter im Argen liegt.
Von der Zeit, die das mühsame Entfernen gefühlter jahrtausendalter Aufträge kostet, mal ganz zu schweigen.

So ist es zu erklären, dass wir mit Mini-Kind, das damals noch ein Mini-Baby war, und Katzen hier schlussendlich auf der Baustelle gelandet sind.


Aber, so ein Baustellenleben hat auch so viele Vorteile!!

...von denen mir partout keine einfallen wollen....:-).

Keine Angst, an meiner Niveauebene lässt sich erkennen, dass ich das Ganze mit Humor nehme.
Meistens.... Oft....immer wieder...einmal...selten... Niemals...:-) .


Bilder hatte ich Euch davon vor Ewigkeiten versprochen.

Hier sind also ein paar davon.













Keine Angst, HIER wohnen wir noch nicht.
Hier wird gearbeitet! 

Obwohl es auch noch schauriger geht...





...nicht nur, weil das Bild schon vor Schreck verwackelte...


...und es ginge noch mehr...!

Lehm- und Kalkputz können bröckeln... .

Nein, nein...wir wohnen momentan oben.
Nur zum Wäschemachen darf ich hier durch kraxeln.
Na, wenn es weiter nichts ist.

Immerhin ist die Kellerdecke ja inzwischen zu.
Macht sich nämlich nicht so gut, so ein Sprung über den Abgrund, mit Wäschebergen im Arm balancierend.
Das Mini-Baby (im Tragetuch) dazu erspare ich Euch bei diesen Schilderungen.

Die Fotos auch.
Zumindest heute... .

Tja, das waren noch Zeiten....! :-) 

Wie gesagt...jetzt ist die Decke, oder vielmehr der Boden, dicht.


Kommt ihr mit nach draußen?












Unschwer zu erkennen ist der Fachwerkkern - hier bereits gezeigt.
Und die alten Fenster. In diesem Fall ein paar besonders schöne Teile!
Eigentlich viel zu schade zum Herausnehmen.
Meine Hoffnung ist, es könnte später 1:1 ins neue Fenster gelehnt werden...schauen wir mal.

So hübsch es anzuschauen ist, sind die Fensterscheiben eben original ... Ihr kennt ja diese unebenen Scheiben aus antiken Buffets. So hübsch! :-)
Und eben so zugig! :-)



Ummantelt ist das Haus größtenteils mit Backsteinen.
Warum nicht überall?
Hm...das habe ich mich auch schon gefragt... Vielleicht sind die Bascksteine ausgegangen??
Mittendrin, in der Aktion?

Vielleicht?!
Könnte doch sein.... .:-)

Ich jedenfalls freue mich an diesem kleinen Fachwerkanblick.


Wer noch ein wenig mehr von alten Gemäuern, die zu uns gehören, erhaschen möchte, kann gerne hier klicken - hopp - und - hopp -.

Dort seht ihr auch etwas hiervon...








Und?
Saniert ihr noch, oder lebt ihr schon??


:-) :-) :-)



Humorvolle Grüße mit staubiger Hand...



Eure











P.S.: Hach...herrlich! "Humorvoll"...! Wann sagt man so etwas eigentlich noch??! :-) 

P.S., die Zweite: Das nächste Mal erfahrt ihr, warum ich Grund zu danken habe... .



















Kommentare:

  1. Liebste Trix
    Humor ist, wenn man trotzdem lacht, nicht wahr? ;-) ich weiss jetzt schon, dass euer Haus mindestens so toll und wunderschön wie der Garten wird.
    Unter alten Mauern findet man so einiges und auch Zeugs, welches niemand will, gell?! Aber ihr werdet das bestimmt ganz toll hinbekommen - dessen bin ich mir sicher!
    Ein schönes Wochenende und ganz herzliche Grüsse
    Nadja
    XO

    AntwortenLöschen
  2. Solche grossen Dinge lassen sich nur mit Humor überstehen. Und mit Liebe. Sonst geht alles schief....
    Ich wünsche dir weiterhin viel Humor, Liebe und Durchhaltevermögen :)
    Das Haus ist ein Traum - wahrlich!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. LIebe Trix, mein Mann hat mir gerade über die Schulter geschielt als ich mir deine Bilder angesehn habe. So ein Haus zu kaufen und es dann Stück für Stück zu renovieren war immer mein Traum.
    Und so blieb es auch...ein Traum..vertagt,...vielleicht mal wenn wir in Pension sind....
    Frag mich nicht warum mein Mann gereade so zufrieden lächelt...genau, weil er in dieser Sache gewonnen hat ...ich finds immer noch ein bissi schade, obwohl wirs wirklich schön haben, aber eben schön neu und nicht schön alt ....
    Nein ich bin nicht undankbar, aber FRAU wird doch noch träumen dürfen....
    Also meine Liebe, nehmen wirs wie bisher...mit Humor und machen wir das Beste draus...
    Ganz ganz ganz liebe Grüße und ein sonniges WE
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Trix,
    ich habe mich beim Lesen soeben 25 Jahre zurückversetzt gefühlt...bin damals auch mit einem Baby in unser nicht fertig renoviertes Haus eingezogen. Küche und Bad waren noch im Rohbau und ich habe das Essen auf einem Campingkocher gemacht...schlimmer geht es gar nicht! Irgendwie haben wir dann bis alles so war wie heute gefühlte 10 Jahre renoviert...und jedes Mal kurz vor Weihnachten gab es wieder eine größere Baustelle im Haus, weil irgendetwas im Argen lag und dringend gemacht werden musste. Es war manchmal echt zum Heulen...
    Dir wünsche ich auch, dass du deinen Humor nicht verlierst und halte durch - es kann nur besser werden...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, liebe Trix, beim Lesen habe ich an meine Mama gedacht. Weil sie das damals vor 50 Jahren genauso durchgemacht hat. Mit 5 Kindern und trotzdem noch einen Garten bewirtschaftet, die Kleidung für alle genäht und immer gab es selbstgekochtes (klar, Fertiggerichte waren damals kein Thema) Essen. Ich kann mich noch erinnern, als Kind in Baustellen gelebt zu haben. Einmal, es war kurz vor Weihnachten, waren in einem Teil dieses alten Hauses noch keine Fenster...Stück für Stück haben meine Eltern dieses Haus um -und aufgebaut. Immer auch so, wie Geld vorhanden war. Viele Jahre später haben sie dann nochmal -wieder mit ganz viel Eigenleistung- ein neues Haus gebaut. Und ich, ich habe vor 14 Jahren mit meinem Mann die auf unserem Grundstück stehende Scheune zum Wohnhaus umgebaut. Ja, ich weiß, wie das ist. Es ist hart. Oft! Aber wenn es später einmal fertig ist, wird es Dich mit einem unheimlichen Stolz erfüllen. Ich habe immer, wenn ich einen Eimer Dreck aus der Scheune getragen habe gedacht: Wieder einer weniger, und irgendwann ist es der letzte. Halte durch und visualisiere das Endergebnis. Liebe Grüße von Linde

    AntwortenLöschen
  6. liebe trix,das ist ja ein traumhaus,die fenster,das fachwerk und da herrliche backstein! bei uns sah es sehr viel gruseliger aus als wir anfingen.wir mussten das komplette fachwerk gerade machen und neu ausmauern.wir haben viele sehr viele jahre umgebaut.ein abenteuer, wie camping nur im baustaub .) ich wünsche euch weiterhin viel erfolg,es wird mit sicherheit ein paradies,nein das ist es ja schon,wenn ich an den herrlichen garten denke :) liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  7. Woooow!!
    Trotz allem ist das ein Traum Haus...
    Mit tollen Ziegeln, tooooooollen Fenstern...
    Jaaa auch ich träume von so alten Häusern. ..

    Aber ich verstehe auch die Schattenseiten.
    Nicht alles was Gold ist glänzt immer...

    Gut das du Humor hast. Den kann man immer brauchen :-) :-) :-)

    Happy Weekend!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Trix.
    ja, so ein altes Haus ist viel Arbeit.
    Ich kann es ein wenig verstehen, unser Haus
    war beim Kauf zwar "nur" 30 Jahre aber nicht
    gepflegt. Und da war auch viel Arbeit angesagt.
    "Nebenher" der Job. Aber für das Eigenheim
    hat es sich gelohnt, wir haben schon in einer
    Mietwohnung unter Tapeten Zeitungen aus dem
    Krieg gefunden. Wichtig ist aber das Du den Humor
    nicht verlierst und Dich auf der Ergebnis freust.
    Es ist so schön! Es lohnt sich!
    Liebe Grüße und ein stressfreies Wochenende, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Trix,
    sooooo schön sieht alles trotzdem aus. Ich liebe Fachwerkhäuser. Klar - eine Menge Arbeit, viel Dreck, ...kennst du alles. Ich auch - und würde es immer wieder so machen.Meine Große Tochter war damals 1 1/2 Jahre alt, teilweise stand nur noch die Tapete, da das Mauerwerk erneuert wurde und an manchen Stellen der Lehm sehr dünn war... eine Weile gab es keine Haustür...täglich "fremde Leute" mit im Haus....ich finde es Klasse, dass du es mit soviel Humor nimmst und : es lohnt sich!! Das wird und ist jetzt schon ein Traumhäuschen!!
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Trix,

    ich selbst könnte mir nicht vorstellen in ein neues Haus zu ziehen,
    viel zu sehr liebe ich das Verändern der Wohnräume. Ein Neubau mag für den ersten Moment toll sein, für die Leute die eben nur mal kurz in ein Möbelhaus rennen , kaufen , hinstellen und so bleibt es , aber für mich kommt so etwas niemals in Frage. EIn Bauernhaus zu renovieren , das wäre genau mein Ding. Ich habe schon viele Häuser kernsaniert , umgebaut , für Kunden und für mich selbst und ich möchte es nicht missen...Du wirst viel Freude daran haben, es gibt harte Zeiten, aber du wirst irgendwann einmal in voller Freude zurück denken und vor allem dann sehr STOLZ sein...

    Liebe Grüße und weiterhin ein fröhliches schaffen...
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Trix!
    Inzwischen leben wir schon, grins!
    Wir haben das aber auch hinter uns und das ein oder andere Bild kommt mir bekannt vor. Einen Altbau zu sanieren ist nicht immer lustig und man muss viele Kompromisse machen.
    Unser Haus ist zwar kein Fachwerkbau und auch "erst" 80 Jahre alt aber es hat uns auch gereicht. Wir haben auch lange auf dem Bau gelebt in nur einem fertigen Zimmer, allerdings noch ohne Kind, sonst wäre ich wohl auch durchgedreht. Wenn dann aber irgendwann mal alles fertig ist, wobei fertig ist man bei einem Haus nie, ;) dann denkt man gerne und mit einem lächeln an die Zeit zurück.
    Halt die Ohren hoch, das wird schon!
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Trix,

    also, daß das kein Zuckerschlecken ist, kann ich mir gut denken, aber , wenn es fertig ist, wird es Euer Nest sein, so gemütlich und so voller Liebe..ein Zu hause!

    Schön, daß Du die Arbeiten mit soviel Humor nimmst, anders wäre es auch schwer zu bewerkstelligen ...;O)

    Ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Trix ...
    Glaub mir die Arbeit und alles was mit der Baustelle zusammenhängt , wird sich lohnen . Du wirst ein ganz charmantes , urgemütliches Zuhause haben ... Auch wenn es in Teilen zur Zeit noch nicht so aussieht ....aber wir können uns ja alle wunderbar vorstellen , wie es sein wird ... Die Fenszer sind wirklich toll und bestimmt hast Du eine andere Verwendung dafür , wenn sie zugig sind ... Ich bin jedenfalls gespannt auf weitere Bildet und wünsche Euch nur noch positive Überraschungen ...
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  14. Huhu süße Trix,
    ich liebe ja auch sehr Altbau, das ist viel schöner als Neubau und könnte ich wählen, dann würde ich nur in einem Altbau leben wollen, aaaaaaber diese viele Arbeit, die würde hier keiner machen wollen.
    Ich bin gespannt wie es aussieht, wenn es fertig ist.
    Fühl dich gedrückt alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. Oh je, Trix, das sieht nach einer Menge Arbeit aus. Aber auch richtig hübsch und selbstgemacht...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Trix,
    wie lange wohnt Ihr jetzt schon auf der Baustelle? Ich wäre irgendwann mit Baby und Koffer auf und davon.
    Ich bewundere Dich, wie Du das alles mit Humor nimmst. Aber für mich wäre das nichts...ich schimpfe ja schon, wenn die Badsanierung im letzten Herbst drei Wochen dauert...grr.
    Und nun sehe ich Dich immer über das Loch im Boden hüpfen...ich hoffe, die Minimaus hüpft nicht auch drüber, aber nein, das Loch ist ja jetzt zu...zum Glück. Und dann sagst Du was wegen Bahndamm.
    Dir ein unfallfreies und nicht zu staubiges Wochenende,
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Trix,
    ich liebe Baustellenfotos. Das Nachher ist, wenn es dann soweit ist kaum zu glauben. Zum Glück konnten wir in ein fertiges Haus ziehen und da reicht mir schon Umzugsdurcheinander. Auf einer Baustelle zu leben wäre mir auf Dauer wohl nicht so passend, denn ich bin ungeduldig. Geduldig warte ich schon eine Weile, dass unser Dachboden fertig wird, aber das ist ja nur der Dachboden und da ist es nicht sonderlich schlimm. Dafür beneide ich alle, die so ein altes Haus ausbauen dürfen, es ist um einiges schöner als ein Neubau, zu gern hätte ich auch ganz alte Mauern, auch wenn es mit viel Arbeit verbunden ist. Schon wenn ich die Fenster sehe, wird es mir ganz warm ums Herz. Es wird toll bei euch, bin ich mir ganz sicher. Viel Kraft und gute Nerven dafür und ich schaue immer wieder gern bei dir/euch rein. LG von Stine

    AntwortenLöschen
  18. nur mut und gaaaaaaaaaaaaaaanz viel humor, liebe trix, kann euch hier helfen ;) oh ja das sieht sehr nach baustelle aus :) aber wenn es mal fertig ist, da könnt ihr gaaaaaanz stolz auf euch sein!
    baby im tuch! - da hatte mein herz gehüpft :) wieder so eine mama, die ihr baby immer am herzen trägt :)
    sag mal.... die fenster... kann man da nicht die neuen fenster einfach von der innenseite einbauen??? so dass die alten dran bleiben ???? und dass man so etwas wie doppelfenster hat???? ich find esie unheimlich schön und denke auch, dass es viel zu schade ist sie weg zu tun.

    liebe grüße und noch ein schönes wochenende von aneta

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Trix,
    zu all´ den schon geschriebenen Worten kann ich nur mit dem Kopf nicken :o) Ich habe es schon 1000 Mal geschrieben und gesagt, ich bin in ferig gebaute Häuser gekommen, da war es so warm, daß mir eine Gänsehaut kam. Ich würde viel lieber bei Sturm mit Dir in einem Raum ohne Isolierglas sitzen mit flatterndem Haar ;o)
    Alles auf dem Servierteller kann niemals so schön, so wertvoll so von Herzen sein wie das was Ihr da gerade stemmt!
    Und vielleicht erzählst Du Deiner Tochter in ein paar Jahren von den Sprüngen auf der offenen Kellerdecke, und Ihr lacht über Deine Akrobatik und springt gemeinsam, nun gefahrlos darauf herum ♥
    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Trix,
    danke für Deine unterhaltsamen Zeilen und zu Deiner Frage: wir sanieren hier auch. Permanent, ununterbrochen, durchweg, gefühlte 1000 Jahre. Wir wohnen in einem ca. 100 Jahre alten Haus - leider nicht so romantisch und idyllisch wie Eures. Und obwohl wir aus dem Sanieren gar nicht rauskommen, wird es eben doch kein Neues. (Aber das soll es ja auch nicht.) Meine allesamt über 1,90m großen Jungs haben sich mittlerweile daran gewöhnt, dass man im Keller und bei den meisten Zimmertüren den Kopf besser einzieht, wenn man keine Schmerzen leiden will. Dass hin und wieder mal 'ne Sicherung rausfliegt, weil die Elektroinstallation trotz aller Modernisierungen nicht mit der Technik von heute mithalten kann, haben wir akzeptiert, und dass wir im Winter halt paar Scheite Kaminholz mehr opfern, da die Isolierung diesen Namen gar nicht verdient hat bringt auch 'ne gewisse Art von Gemütlichkeit. Es ist halt unser ZUHAUSE.
    Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende und drück Dich, Deine Ina

    AntwortenLöschen
  21. Hi liebe Trix,
    ja ich denke das kann ganz schön mühsam sein, aber um so mehr freut ihr euch an dem was ihr eigenhändig geschafft habt :)
    Die Fenster sind so toll, es wäre zu schade wenn sie weichen müssten.
    Also halt die Ohrensteif und bleib so lustig und humorvoll,
    liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  22. Hey Trix,

    wie recht Du hast: ein ALTBAU ist eben KEIN Neubau! Das hab ich schon tausend Mal im Laufe der Renovierung unseres Eigenheims geflucht oder humorvoll in den Raum geprustet, wenn mal wieder etwas völlig daneben ging. Am Ende ist ein Altbau aber schön und hat charme und ist gerade durch seie imperfektion sooo perfect!

    Lieben Gruß

    Isa

    AntwortenLöschen
  23. Ach liebe Trix, ich kann Dich gut verstehen, da wir ja nun selbst gerade eine Baustelle haben die wir täglich besuchen. Hier war ja auch die Frage das alte Haus zu sanieren und anzubauen oder abzureissen und neu zu bauen. Wir haben uns für die zweite Möglichkeit entschieden auch wenn es mir wirklich schwer fiel, nun geht es aber flott voran und so sind wir froh diese Entscheidung getroffen zu haben. Dein altes Bauernhaus ist aber sicher ein wundervolles Gebäude dass sicher viel zu erzählen hätte, Ich mag die Mauersteinoptik auch so gerne, es sieht einfach herrlich gemütlich aus, auch die Sprossenfenster sind genau meins, Ich habe hier ja auch welche und muss mich schweren Herzens davon trennen denn die aufgeklebten Sprossen gefallen mir gar nicht und richtige sind laut Bauleiter energetisch eben nix wenn man neu baut :-(. So freue ich mich mit Dir dass es Stück für Stück voran geht auch wenn es sicher oft nicht einfach ist.

    Herzlichste Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Trix,
    es bleibt spannend, ein Altbau ist aber einfach wunderschön, wenn auch viel Arbeit. Aber sie haben einen Charme, der unvergleichlich ist. Also, Augen zu und durch.
    GGGLG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  25. Ach du Liebe,
    trotz das deine Bilder wieder sooooo klasse sind, sieht es alles doch noch nach viel Arbeit aus und ich weiß jetzt schon es wird danach WUNDERSCHÖN sein.
    Wir haben "gut reden" , dürfen deine Bilder genießen und brauchen uns keine Gedanken machen, welcher nächster Schritt der wichtigste ist. Ich freue mich, dass du es mit Humor tragen kannst und wünsche dir all die Kraft und Energie, die es noch nötig hat, eurem Schmuckkästchen den gebührenden Charme zu verleihen, den es und IHR redlich verdient habt !!
    einen wunderschönen Sonntag und gaaaanz viele <3lich sonnige Grüße von mir ;o)

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Trixi,
    ich kann mich nur den anderen anschließen und Dir den Rücken stärken. Ich selber habe immer von einem Altbau geträumt und fast hätte es auch geklappt, aber da kamen gesundheitliche Dinge auf meinen Mann zu. Ich finde einen Altbau viel charmanter und individueller als einen Neubau...wir wohnen hier in einem Neubaugebiet und komischerweise sehehn alle Häuser gleich aus, nichts Spannendes und Schönes... nagut.. außer mein Haus:-)))
    Bleib humorvoll und sei ganz ganz lieb gegrüßt
    Antje, die übrigens auch ein halbes Jahr, trotz Neubau; auf einer Baustelle gelebt hat:-))

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Trix,
    das sieht ja schwer nach Arbeit aus!! Aber so ein altes Bauernhaus zu "sanieren" wäre mein Traum!! Es hat so viel Charme und ist mit einem Neubau aber so überhaupt nicht zu vergleichen!!
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche!
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  28. Hey Trix,
    oh wow da habt ihr noch viel vor, aber die Bilder sind soooo vielversprechend. Durchhalten heißt die Devise!!!!
    Die Fenster, das Fachwerk, eigentlich alles ein Traum und irgendwann könnt ihr diesen Traum bestimmt genießen.
    lieben Gruß
    Sabine

    PS: Hast du schon ein Bäumchen?

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Trix,
    auch wenn einiges noch gemacht werden muss, ich kann mir anhand Deiner Fotos gut vorstellen, wie schön es einmal werden wird und ja jetzt auch schon ist, dort wo ihr fertig seid. Ein Altbau hat zwei schlagende Vorteil, den ein Neubau niemals haben kann. Eine Geschichte und Seele!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Trix,

    so ein "Nestbau" ist viel Arbeit und man steckt sehr viel Herzblut, Schweiß, Freude und Leid in dessen Aufbau rein. Aber all der Aufwand lohnt sich und man weiß all die Dinge, die man auf sich nimmt, zu schätzen. Man hat ein Ziel vor Augen und daher macht man diese Arbeit gern. Wenn dann alles fertig ist und man zum "Nesthocker" wird, dann denkt man an all die Arbeit zurück und freut sich nun, dass alles so geworden ist, wie man es sich gewünscht hat. Dein Mann hat eine starke Frau an seiner Seite und gemeinsam bestärkt Ihr Euch in Eurem Tun. Alles wird schön werden und das habt Ihr dann gemeinsam geschafft.
    Ich wünsche Euch weiterhin soviel Elan und Leidenschaft an Eurem Hausbau. Ihr seid dann die Denjenigen die das Haus zum Leben erweckt. Eurer Traum wird dann gelebt werden. Auf das könnt Ihr dann sehr stolz sein.

    Schön wenn man Träume verwirklichen kann :0)

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  31. ich beneide dich grad nicht um die baustelle, aber das sieht alles nach (m)einem ;-) traumhaus aus und darum beneide ich dich seeeehr!
    hab weiterhin den nötigen humor, die notwendige kraft, kreativität und freude...
    herzlichste grüße & wünsche
    amy

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Trix,
    ich würde sagen, da steckt noch jede Menge Arbeit drinnen!
    Irgendwann wird das Haus saniert sein und du glücklich und zufrieden, freu dich drauf und übe dich in Geduld, denn es wird wunderhübsch werden!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Trix
    da habt ihr aber ein echt schönes Haus !!! viel Arbeit ja aber ein Traum...
    Wenn es fertig ist wird sein Umbändiger Scham noch deutlicher... beneide dich schon was *Ü* Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut also genieße und behalte dein Humor ;)
    Auszeiten nehmen den zuviel Schuften und muss sein tut nicht gut....
    Grüß dich ganz lieb Patrizia

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Trix,
    oh wie schön, ein Haus mit Geschichte! Als ich noch um einiges jünger war, träumte ich von solch einem Haus und vom Renovieren und von den Geschichten, die das alte Gemäuer erzählen würde. Mein Mann ist allerdings kein leidenschaftlicher Handwerker, ganz im Gegenteil, und so kauften wir ein Haus, das nur wenige Jahre alt war und bei dem zunächst einmal gar nichts renoviert werden musste. Das hat natürlich Vorteile, aber ins Schwärmen komme ich dennoch, wenn ich so schöne Häuser sehe wie eures! Fröhliches Weiter-Schaffen!!!! :o)
    Vielen Dank für deine immer so lieben Zeilen!
    Ganz herzliche rostrosige Weekendgrüße von der Traude :o)
    ♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥☂✿☼☂✿☼♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥

    AntwortenLöschen
  35. ja wie gehts denn jetzt weiter? ;-) "trommelungeduldig" ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  36. ich finde großartig, dass du es mit humor nimmst.
    das haus ist so traumhaft mit seinen romantisch zügigen alten fenstern, dass ich selbst auf die arbeiten bisschen neidisch bin. lg ,viel ausdauer und weiterhin viel humor wünsche ich euch. éva

    AntwortenLöschen
  37. Hallo Trix.....wie ich auf die breiten Hüften gekommen bin? Na ich stand vor dem Spiegel und hab meinen Hinten im Spiegel angesehen......oder was davon im Spiegel noch zu sehen war *g*

    Drückerle
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Trix,
    das sieht natürlich alles andere als gemütlich aus und ich hoffe für dich dein Humor bleibt dabei nicht auf der Strecke.Denn wie ich weiß(in meiner ersten Ehe hatten wir auch ein altes Bauernhaus)war eine ewige Baustelle vorprogrammiert ,es sei denn man macht ALLES selber oder ist Millionär.Ich wünsch euch ein baldiges heimeliges zu Hause und dir einen entspannten Sonntag und selben Start in die neue Woche.
    Herzlichst,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  39. Hallo und Guten Morgen liebe Trix,
    uhi was für ein Projekt :)
    Ich bin mir sicher daß es ganz ganz toll wird und gemütlich wird!
    Wir haben zwar keinen Altbau aber ein "gebrauchtes Haus" mit ein paar Jährchen auf dem Buckel und selbst hier hat und einge Male der Pefferminzschlag getroffen ;)
    Bin gespannt auf Deine nächsten Berichte und die Fortschritte.
    Drücke die Däumchen daß Ihr baldigst aus dem Gröbsten raus seid.
    Hab einen schönen Sonntag.
    LG Natalie

    AntwortenLöschen
  40. alles gut bei dir?
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  41. Hallo trix,
    ich bin mir ganz sicher, wenn euer Haus einmal fertig ist dann ist es ein echtes Traumhaus.
    Euer Traumhaus.
    Das es manchmal einfach nur nervt wenn nichts richtig fertig ist oder wird das glaube ich dir gerne.
    ich gehöre ja eher zu den Menschen bei denen alles jetzt und sofort passieren muss, deshalb beneide ich dich um deine Geduld.

    Bei uns müßte auch mal kräftig renoviert werden, wir warten noch auf einen Sponsor.
    Ganz liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  42. Hallo du Liebe, hier bin ich wieder,
    einfach, um dir für deine lieben Zeilen zu danken und um dir zu sagen, dass ich hoffe, ihr kommt gut beim Umbau voran. Und ein schönes Wochenende wünsche ich dir ebenfalls!!!
    Alles Liebe, die Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Trix,
    deine Geduld finde ich bewundernswert, aber was
    bleibt dir auch Anderes übrig. Ich kenne das zum Teil auch.
    Wird hier was entfernt, tut sich dort die nächste Baustelle auf.
    Es wäre natürlich toll, wenn ihr die wunderschönen alten Fenster
    wieder einfügen könntete.....kommt Zeit, kommt Fenster.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Nachrichten! Herzlichen Dank!